Kleinstadt Klimafit Ein Projekt von GoingVis

Das Projekt GoingVis

Das Pro­jekt GoingVis – Mit küh­lem Kopf in heiße Zeit­en“ möchte dazu beitra­gen, dass Städte und ihre Bewohner*innen wider­stands­fähiger gegenüber dem Kli­mawan­del wer­den. GoingVis wird durch das Bun­desmin­is­teri­um für Bil­dung und Forschung (BMBF) gefördert.

In eini­gen deutschen Großstädten liegen bere­its Strate­gien zur Anpas­sung an Kli­maverän­derun­gen vor. Beste­hende Anpas­sungs­maß­nah­men fokussieren bis­lang vor allem planer­ische und tech­nol­o­gis­che Maß­nah­men von gebauter Umwelt und Infra­struk­turen, wie zum Beispiel die Begrü­nung von Fläche oder Maß­nah­men zur (verbesserten) Wassergewin­nung und ‑spe­icherung. Im Ver­gle­ich dazu wur­den soziale und ver­hal­tens­basierte Maß­nah­men und kleine Städte in der Adap­ta­tions­forschung und bei der Entwick­lung von Anpas­sungspoli­tiken bish­er nur wenig adressiert. Zugle­ich haben diese Städte oft­mals gerin­gere Kapaz­itäten für Klimaanpassung.

Das Ziel von GoingVis ist es, in deutschen Kle­in­städten Zukun­fts­bilder offen­zule­gen und Ideen für gemein­same Anpas­sung­sprak­tiken im Kon­text Hitze zu entwick­eln und auszupro­bieren. Für Kli­maan­pas­sung in Kle­in­städten sind dabei lokale Beson­der­heit­en und Wis­sens­bestände sowie darauf abges­timmte Strate­gien essenziell.

www.goingvis.de

Kon­takt zu Kle­in­stadt Kli­mafit: Dominik Zahrnt, zahrnt@revolutionaere-ideen.de

Der Verbund

Forschungszentrum für Umweltpolitik:

  • Dr. Klaus Jacob

    Klaus Jacob ist Koor­di­na­tor von GoingVis und leit­et das Pro­jekt beim FFU. Schw­er­punk­te bei GoingVis sind die Prozes­sar­chitek­tur, Strate­gie in Ver­wal­tun­gen, Trans­for­ma­tions­forschung sowie sozialer Zusam­men­halt in Kleinstädten.

  • Nicole Mitchell

    Nicole Mitchell hat GoingVis von Beginn an mit konzip­iert, ihre Schw­er­punk­te sind die soziale Dimen­sion von Kli­maan­pas­sung und gemein­schaftliche Prak­tiken, vor allem im Bere­ich Hitze.

  • Dr. Julia Teebken

    Julia Tee­bken forscht zur sozialen Dimen­sion von Kli­maan­pas­sung im Rah­men von Bevölkerungsver­wund­barkeit, ihr Schw­er­punkt liegt bei der Erhe­bung und Auswer­tung qual­i­ta­tiv­er Daten.

  • (r)evolutionäre ideen:

    Dr. Dominik Zahrnt

    Dominik Zahrnt ist für die Beteili­gung und den Trans­fer in die Prax­is ver­ant­wortlich (Kle­in­stadt Kli­mafit, Wet­tbe­werb und Trainings).

  • Tolk:

    Johannes Tolk

    Johannes Tolk entwick­elte die Web­seite Kle­in­stadt Kli­mafit und hat die Städtepart­ner durch Expe­ri­ence Design bei der Konzep­tion und Umset­zung von Ver­anstal­tun­gen unterstützt.

Stadt Boizenburg/Elbe:

  • Dr. Beatrice John

    Als Pro­jek­t­man­agerin legt Beat­rice John den Fokus auf desig­nori­en­tiere Prozesse, inter­diszi­plinär­eren Wis­senstrans­fer und die Kom­mu­nika­tion von Nach­haltigkeit aus der Mitte der Gesellschaft heraus.

Elbe-Elster Region:

  • Andreas Claus

    Als Pro­jek­t­man­ag­er koor­diniert Andreas Claus die Aktiv­itäten, ini­ti­iert neue Net­zw­erke und legt beson­deren Wert auf das The­ma Kli­ma-Bil­dung und lebenslanges Lernen.

  • Daniel Willeke

    Als Pro­jek­t­man­ag­er arbeit­et Daniel Willeke zu Kli­maschutz- und Kli­maan­pas­sungs mit den Schw­er­punk­ten Kom­mu­nika­tion und Umweltplanung.